Das ABS (Arzneimittelbewilligungsservice)


Ab 1.Juli 06 holen wir für Sie die chefärztliche Genehmigung für gewisse Medikamente ein. Dafür benötigen wir ev. Unterlagen, zB. Facharztverordnung, Krankenhausentlassungsbrief etc.

Die Antwort des Chefarztes sollte innerhalb von 30 Minuten vorliegen. Diese Wartezeit liegt nicht in unserem Bereich. Sie sparen sich dafür den Weg zum Chefarzt.

Es ist uns nicht gestattet, abgelehnte Medikamente auf Kassekosten zu verschreiben!

Wir bieten Ihnen an, dass Sie Ihren Bedarf an einem chefarztpflichtigen Dauermedikament telefonisch bekanntgeben, dann haben wir die Bewilligung bereits eingeholt, wenn Sie das Rezept abholen!


Ihr Dr.Ernst Bliem

Die Gesundenuntersuchung

Einmal pro Jahr haben Sie die Möglichkeit, sich von Ihrem Hausarzt bei einer Vorsorgeuntersuchung eingehend beraten zu lassen. Schwerpunkte dieser Untersuchung sind Früherkennung von Stoffwechselproblemen, Gefäßverkalkungsrisiko sowie Krebsfrüherkennung als Basis für ev. weitere fachärztliche Untersuchungen.

In einem ausführlichen Gespräch beraten wir sie, ob Änderungen in Ihrem Lebensstil für die Erhaltung Ihres Wohlbefindens sinnvoll sind – schließlich ist Ihre Gesundheit das Wichtigste in Ihrem Leben!

Untersucht werden verschiedene Blutwerte, Blutdruck, Harn zur Früherkennung von Nieren- oder Harnwegserkrankungen, ab 50 auch Stuhlproben zur Darmkrebsfrüherkennung, Beratung bez. Darmspiegelung (ist ab 50 jedenfalls empfehlenswert), ev. Mammographie, bei Männern auch PSA und urolog. Untersuchung, Muttermale werden beurteilt, Ihr Impfpass wird kontrolliert, Körperfett und BMI gemessen etc.
Je nach Ihrer bisherigen Krankengeschichte oder aktuellen Beschwerden und Befunden erheben wir auch weitere Blutwerte, EKG, Lungenfunktion etc.

Ansonsten haben Sie die Möglichkeit, sich bei einer „erweiterten Gesundenuntersuchung“ EKG, Lungenfunktion, Nierenwert, rotes und weißes Blutbild einem genaueren Check unterziehen zu lassen.
Näheres dazu erfahren Sie bei Sr. Gabi oder mir!

<< zurück

Psychosomatische Medizin

Seelische Konflikte drücken sich nicht nur in Symptomen wie Depressionen oder Angstanfällen/Angstzuständen aus.

Sie zeigen sich oft als Befindlichkeitsstörungen und führen oft zu chronisch körperlichen beziehungsweise organischen Beschwerden wie zum Beispiel

-Verdauungsstörungen in Form von Krämpfen
-
Diarrhoe
-Verstopfung
-Unterbauchschmerzen
-Schmerzen beim Verkehr
-Schmerzen
im Bewegungsapparat
-Herzschmerzen
-Atemnot
-Beschwerden, die keinem Organsystem zuordenbar sind
-chronische Kopfschmerzen.

Die obengenannten Symptome könnten sehr wohl auch von körperlicher Art sein und werden zuerst auch als solche gesehen.

Erst wenn nach gründlichen, körperlichen Abklärungen keine angemessene Organkrankheit gefunden wird, lohnt es sich die Ebene zu wechseln und in Richtung eines körperlichen Ausdruckes von Krisen und Konflikten zu sehen. Aus der einschlägigen Forschung ist bekannt, dass der Körper sozusagen das deutlichste Speichermedium für Erinnerungen ist.

Bei der Therapieplanung lege ich Wert auf eine überschaubare Dauer der Behandlung. Oft genügen 5 - 30 Stunden der Begleitung um genügend eigene Ressourcen und Resilienzen zu entdecken und zu fördern, um dann mit neuen Impulsen den eigenen Weg alleine weiter gehen zu können.

Resilienz bezeichnet die Fähigkeit eines Menschen, sich trotz widriger Umstände, trotz Niederlagen, Kümmernissen und Krankheiten immer wieder zu fangen und neu aufzurichten.

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Dr. Bliem Ernst.

<< zurück

Autogenes Training

Autogenes Training ist eine sehr anerkannte Methode zur Körperentspannung. Sie ist leicht erlernbar und trägt entschieden dazu bei, körperliche Spannungen, die durch Dauerstress - bei ständigen Spitzenbelastungen im Beruf- hervorgerufen werden, zu reduzieren.

Sie kann einerseits für sich alleine mittels ca. 3 Sitzungen gut erlernt werden.

Anderseits ist sie auch manchmal ein Teil einer gesamten Behandlung, sei es in der Psychosomatik oder in der Traumatherapie.


Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Dr. Bliem Ernst.

<< zurück

Die Akupunktur

Ist eine jahrtausende alte Therapieform aus China.
Sie basiert auf der Annahme, dass im Körper Energieströme existieren, deren Störung zu Unwohlbefinden bis zu verschiedenen Krankheiten führt.

Die Störung des Energieflusses wird nach Diagnostizierung durch Einstechen feiner Nadeln an bestimmte Punkte oder durch Erwärmung dieser Punkte durch Laserlicht behandelt. Die Nadeln bleiben ca. 20 Minuten liegen. Meist sind 2 Behandlungssitzungen pro Woche sinnvoll.

Besonders anerkannt ist die Akupunkturbehandlung bei funktionellen Störungen wie Migräne und anderen Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Schmerzzuständen v.a. durch Verspannung ausgelöst, zur Geburtsvorbereitung und vielen anderen Indikationen.

Weitere Infos erhalten Sie gerne bei Dr. Ernst Bliem

<< zurück

Die Führerscheinuntersuchung

Jeder Führerscheinwerber muss vor der Führerscheinprüfung zu einer ärztlichen Untersuchung. Alle Inhaber eines Führerscheines der Gruppe C oder D müssen alle 5 Jahre, ab dem 60.Lebensjahr alle 2 Jahre untersucht werden.

Sowohl meine Frau als auch ich sind als Führerscheingutachter vom Land Salzburg bestellt. Für die Untersuchung vereinbaren Sie bitte einen Termin und bringen bitte mit:

- Lichtbildausweis
- Medikamente, die Sie regelmäßig einnehmen
- Bei chronischen Erkrankungen ev. vorhandene Befunde
- Brillenträger: Brillen und eine Optikerbestätigung über die
  Brillenstärke
- Kontaktlinsenträger: benötigen ein Attest vom Augenarzt über
  die Kontaktlinsenverträglichkeit. Linsen und Linsenetui
  mitnehmen!

Damit steht der Untersuchung nichts mehr im Weg, das Attest wird sofort mitgegeben.

Dr.Ernst Bliem

<< zurück

Arbeitsmedizin

Um das Arbeitsleben möglichst wenig gesundheitsschädlich, im Gegenteil, im Idealfall sogar gesundheitsförderlich zu gestalten, hat der Gesetzgeber im Arbeitnehmerschutzgesetz geregelt, dass jeder Betrieb pro Mitarbeiter ca. 10 Minuten /Jahr einen als Arbeitsmediziner ausgebildeten Arzt mit zu Rate zieht. Die Aufgaben sind dabei natürlich weitgehend von der jeweiligen Betriebsstruktur abhängig. Es ist aber klar, dass ein moderner Arbeitnehmerschutz und ein Bemühen um die körperliche und geistige Gesundheit und Wohlbefinden der Mitarbeiter sich für einen Betrieb langfristig rechnet.
Der Arbeitsmediziner kann natürlich nur zusammen mit Betriebsführung, Betriebsrat und den Mitarbeitern Positives bewirken.

Die typischen Aufgaben sind heute meist Beratung in Ergonomiefragen, immer wieder Arbeitsplatzbesichtigungen und dabei für Fragen der Mitarbeiter offen sein, Durchführung von Gesundheitsprojekten wie z.B. Rückenschulkursen, aber auch oft Beratung bei Stressproblemen, Zusammenarbeitsproblemen, Suchtproblemen, etc.
Aus diesem Grund habe ich neben der Ausbildung zum Arbeitsmediziner auch einen Lehrgang in Arbeitspsychologie an der arbeitsmedizinischen Akademie besucht.
Zur Zeit betreue ich 3 Betriebe als Arbeitsmediziner.

Dr.Ernst Bliem

<< zurück

Die Patientenverfügung

Neuerdings ist ein Gesetz in Kraft getreten, das nunmehr die rechtliche Verbindlichkeit von Patientenverfügungen regelt. Es besteht nun für Sie die Möglichkeit, eine verbindliche Patientenverfügung abzufassen für den Fall, dass Sie einmal nicht mehr in der Lage sein sollten, Ihren Willen zu äußern. Die Verfügung gilt für jeweils max. 5 Jahre.
Dazu ist eine ärztliche Beratung notwendig, die wir gerne anbieten. Bei Interesse melden Sie sich bitte an der Rezeption und geben Sie den Wunsch nach einem Beratungsgespräch bekannt. Die Beratung erfolgt außerhalb der Ordinationszeit und ist keine Kassenleistung.

Kosten: auf Anfrage

Verbindliche/beachtliche Patientenverfügung:

Endgültig rechtsverbindlich wird die Verfügung durch eine Unterschrift durch einen rechtskundigen Patientenvertreter, Rechtsanwalt oder Notar, ohne diese Unterschrift ist sie als Willenskundgebung möglichst zu beachten.
Anbei liegt ein offiziell empfohlenes Formular für diesen Zweck.


Dr. Ernst Bliem

Patientenverfügung zum
downloaden (pdf-Format)

<< zurück

 

Gewichtsreduktion mit MyLine-Programm

Das Thema Gewichtsreduktion ist ein oft frustrierendes Unterfangen, oft fehlt eine kontinuierliche Betreuung. Wir bieten nun neu das MyLine - Programm an mit regelmäßiger Ernährungsbesprechung mit einer erfahrenen Diätologin und regelmäßiger elektronischer Messung der Körperzusammensetzung. Damit ist gewährleistet, dass Sie nicht falsch abnehmen. Der Start ins Abnehmen wird erleichtert durch eine radikale Umstellung und anfangs teilweisem Nahrungsersatz durch MyLine-Produkte. Mehr dazu erfahren Sie bei einem Infogespräch mit der Diätologin Fr.Nicole Walcher, möglich ist eine Aufnahme ins Programm alle 2 Wochen.


<< zurück

 

Hormonersatz mit bioidenten Hormonen

Ein neues, spannendes Kapitel in der Medizin ist der Hormonersatz durch bioidente Hormone, also Hormone, die unseren körpereigenen Hormonen gleichen statt künstlich hergestellten Hormonen, die nur teilweise die Effekte der körpereigenen Hormone haben.

Durch bioidente Hormone wird die mit den Jahren nachlassende Hormonproduktion unterstützt und damit der Hormonspiegel angehoben. Künstliche Hormone wie in der Antibabypille und in der bisherigen Hormonersatztherapie unterdrücken die körpereigene Hormonbildung und führen so oft zu einer Vielzahl an Nebenwirkungen wie Abgeschlagenheit, Gelenkschmerzen, Migräne, Wassereinlagerung, Zystenbildung in den Eierstöcken und der Brust etc.

Ähnliche Beschwerden löst der Hormonspiegelabfall etwa ab dem 40.Lebensjahr bei Frauen wie bei Männern aus, wie auch Prämenstruelles Syndrom, Osteoporose, Schilddrüsenprobleme, Blutungsstörungen, Asthma, Änderung der Fettverteilung im Körper, Tinnitus, Verschlechterung des Zucker- und Cholesterinspiegels und vieles andere mehr.

Nach Hormonspiegeluntersuchung im Blut oder Speichel kann eine Zufuhr von bioidenten Hormonen in Form einer Salbe oder Tabletten sinnvoll sein.

Eine empfehlenswerte Lektüre dazu: Dr.Annelie Scheuernstuhl: „Natürliche Hormontherapie“. Dieses Buch liegt auch in meinem Wartezimmer zur Ansicht auf.

Ich führe Beratungen, Hormonspiegeluntersuchungen und Hormonersatz in erster Linie durch Salben neuerdings durch.

Bei Interesse an einem Gespräch zu diesem Thema vereinbaren Sie bitte einen Privattermin in meiner Ordination.



<< zurück